SV Medizin Stralsund
  wir sind deutscher Meister
 

„Wir sind Deutscher Meister“

So jubelten Christine Lübbe und Roswitha Wiencke (SV Medizin Stralsund) nach ihrem Erfolg im Finale der Deutschen-Senioren-Tischtennismannschaftsmeisterschaften der AK 70.

Das hessische Langenselbold war der Austragungsort der diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis der Senioren.

Aus Mecklenburg-Vorpommern hatten sich Christine Lübbe und Roswitha Wiencke mit ihrem Titelgewinn bei den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert. Das war für die Spielerinnen des Tischtennis-Verbandes M-V die erste gemeinsame Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften.

Als beide nach der Vorrunde ungeschlagen als Gruppenerste die Endrunde und gar das Halbfinale erreicht hatten, waren sie und eine kleine Fangruppe schon überglücklich.

Im Halbfinale gegen die Spielerinnen des TTC Bensburg (WTTV) war die Spannung zu spüren. Beide Mannschaften wollten in das Finale einziehen. Es waren schwere Spiele. Aber mit einer konzentrierten Leistung, konnte der SV Medizin Stralsund nach einem stark umkämpften 3:0-Sieg in das Finale einziehen. „Mecklenburg-Vorpommern“ stand „Kopf“ ob des nun großen Erfolges.

Im Finale trafen die Damen aus M-V auf den ebenfalls ungeschlagenen SV Dresden-Mitte (SäTTV), den Vizemeister des Vorjahres.

Das M/V-Team wusste, dass „die Trauben ganz hoch hängen würden“. Trotzdem gingen sie engagiert und entschlossen an den TT-Tisch. Jetzt wollten sie auch Erster werden.

Nach einem sehr guten Spiel verlor Roswitha Wiencke das erste Einzel. Jetzt lag es an Christine Lübbe den Rückstand auszugleichen. Sie spielte stark und konzentriert auf und gewann ihr Spiel zum 1:1-Ausgleich. Der anschließende Doppelerfolg, gegen das über Jahre eingespielte Doppel aus Sachsen brachte die 2:1 Führung für den SV Medizin Stralsund.

Mit ihrem nächsten Einzel hatte Christine Lübbe die Möglichkeit, mit einem Sieg den Mannschaftsmeistertitel zu erringen. Erneut zeigte sich die Stralsunderin konzentriert und kämpferisch. Die Satzführung wechselte hin und her. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Mit einer sehr starken Energieleistung und der besonderen norddeutschen Ruhe, konnte Christine Lübbe diesen Satz für sich entscheiden.

Mit dem Gewinn des Meistertitels sorgten beide Spielerinnen bei der ersten Teilnahme, gleich für eine faustdicke Überraschung: dem Titelgewinn.

            Siegfried Wellmann (erschienen in der Ostseezeitung)






2. Rosita Kermer, Christa Gebhard (Dresden Mitte SäTTV)
3. Roswitha Lindner, Reinhilde Dohrenbusch (TTF Rhenania Königshof WTTV






 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=