SV Medizin Stralsund
  Europa-Meistersch. Senioren
 


Europa-Meisterschaften der Senioren mit dem SV Medizin Stralsund

In Budapest fanden die 13. European Veteran Championships mit fast 3.500 TT-Sportlern statt- 8 vom SV Medizin Stralsund waren dabei. In allen Wettbewerben wurde zunächst in Vierer-Gruppen gespielt. Die beiden Erstplazierten spielten in der Hauptrunde um die Titel, die 3. und 4. in der Consolation-Runde jeweils im KO-System.
Das beste Ergebnis erreichte Christine Lübbe mit ihrer langjährigen Doppelpartnerin Karin Flemke (Bremen). In der Vorrunde gewannen beide alle Spiele. Im Achtelfinale schlugen sie Louvain Smith / Margaret Welsman (England). Im Viertelfinale gab es dann leider eine Niederlage - Alicja Skzypicka / Ulla Dovblad (Schweden) sicherten sich den Sieg und für  Lübbe / Flemke endete die Europameisterschaft mit einem 5. Platz im Doppel der AK 70. Im Einzel gewann Christine Lübbe ihre Vorrunde und unterlag dann in der Hauptrunde unter den besten 32 Aktiven Europas Kvetoslave Solarova (Tschechien) mit 1:3. Das bedeutete Platz 17 im Einzel der AK 70. Nach einem 2. Platz in der Vorrunde kam Marianne Lutz unter den 260 Damen der AK 50 zu einem 3:2 Erfolg gegen Jolita Strimiene (Litauen). In der Runde der besten 64 unterlag sie dann Fulya Diker (Türkei) und kam so als 33. ein. Im Doppel verlor sie mit Erika Peter (Österreich) in der Consolation-Runde gegen Ulrike Horstmann /  Ingeborg Runge-Spreen (Deutschland). Dr. Georg Weckbach gewann alle Spiele in der Vorrunde. in der Hauptrunde der Ak 75 verlor er gegen Aleksandr Fortynatov (Russland) und sicherter sich so mit einem 33. Platz sein bisher bestes Ergebnis bei Europameisterschaften. Im Doppel wurden Dr. Georg Weckbach / Olavi Inkinen (Schweden) in der Vorrunde mit einem Sieg Vierter. In der Consolation-Runde gab es dann Erfolge gegen Josef Brauner / Zdenek Hohvorka (Tschechien) und Tibor Kalla / Lehel Rigo (Ungarn). Im Achtelfinale war dann im 5. Satz mit 9:11 das Turnier gegen Dieter Uttinger / Dieter Widor (Schweiz) zu Ende. Heidrun Kissmann kam mit Kerstin Meissner bei den Seniorinnen 50 in die Consolation-Runde. Hier bezwangen beide Ines Coppex / Iris Luder (Schweiz) und Gritt Hopstock / Cosima Zander-Spott (Deutschland). Im Achtelfinale unterlagen sie dann dem deutschen Doppel Heike Molnar / Marion Schuster mit 11:13 im 5. Satz. Ute Harder schaffte mit ihrer Doppelpartnerin Jutta Sommer in der Consolation-Runde einen Sieg gegen Viviana Salvi (Italien) / Tetiana Denysova (Ukraine) und dann unterlagen beide im Achtelfinale den Sloweninnen Lapanja / Sebjanic. Im Einzel belegte Ute Harder in der Consolation-Runde Platz 17 durch einen Erfolg über Natalia Rodina (Russland). Heike Kelch bezwang mit ihrer Partnerin Monika Traub in der Vorrunde Bernadette Leinenweber
(Frankreich) / Talvi Kijas (Finnland) in der AK 50. In der Consolation-Runde wurden beide 17. der Konkurrenz. Im Einzel unterlag Heike Kelch in der Consolation-Runde Stanialava Jakubauskiene (Litauen) in der Runde der letzten 128.
Die Ex-Stralsunderin Regina Isern (seit 2017 auch Mitglied bei Medizin) wurde in AK 80 mit ihrer Partnerin Europa-Meisterin im Doppel. Und Roswitha Wienke - ebenfalls Mitglied im SV Medizin Stralsund aber im Einzelu für den VfL Schwerin spielberechtigt - gewann mit ihrer Partnerin das Finale der Consolation-Runde.




Dr. Georg Weckbach Platz 33 (sein bestes Ergebnis bei Europameisterschaften)


Dr. Georg Weckbach/ Olavi Inkinen - Dieter Uttinger/Dieter Widor(Schweiz)


Marianne Lutz und Erika Peter (Östereich) Platz 33


Dr. Georg Weckbach und Olavi Inkinen



Vorrundengruppe Walter Brüning (D) Andre Amiaud (F) Dr. Georg Weckbach (D)
 

60 Tische











 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=